Erbrochenes entfernen

Erbrochenes entfernen


Erbrochenes rückstandsfrei entfernen

Der Geruch nach Erbrochenem gehört zweifellos zu den ekelerregendsten Gerüchen überhaupt. Er erzeugt bei vielen Menschen Brechreiz. Deshalb ist es besonders hilfreich, ein Mittel zur Hand zu haben, das Erbrochenes und dessen widerlichen Geruch schnell, mit möglichst wenig „Kontakt“ und rückstandslos entfernen kann. Wir informieren Sie in diesem Beitrag über eine elegante Möglichkeit, diesen und andere üble Gerüche mit der Kraft der Natur zuverlässig und tiefenwirksam zu beseitigen.


Wen betrifft das Thema „Erbrochenes entfernen“?

Erbrochenes entfernen im Kindergarten

Gerade Kinder, kranke Menschen oder auch Haustiere müssen sich häufiger übergeben, oft an denkbar ungelegenen Stellen. Deshalb ist man in fast jedem Privathaushalt und in Einrichtungen wie Kindergärten, Krankenhäusern oder Tierheimen regelmäßig mit der unangenehmen Aufgabe konfrontiert, Erbrochenes zu entfernen.

Ebenso begegnet man an stark frequentierten öffentlichen Orten wie z. B. in Toilettenanlagen, Parkhäusern, Unterführungen, Raststätten, Bahnhofshallen, Veranstaltungshallen, Fußballstadien oder auf Festplätzen nicht selten dem üblen Geruch nach Erbrochenem. 

Das Thema „Erbrochenes entfernen“ ist also im Alltag omnipräsent. Es betrifft sowohl Privatpersonen als auch Betreuungspersonal, Gewerbetreibende und die öffentliche Hand.


Warum sind Erbrochenes und dessen Geruch so schwer zu entfernen?

Die Entfernung von Erbrochenem ist nicht nur an sich schon extrem unangenehm, sondern es kommt auch noch ein äußerst widerlicher Geruch hinzu. Der charakteristisch säuerliche Geruch von Erbrochenem hält sich überdies oft sehr hartnäckig, gerade dann, wenn Erbrochenes auf saugenden Untergründen landet. Denn die flüssigen Bestandteile des Erbrochenen, vor allem saure Magensäure oder bittere Gallenflüssigkeit, sickern rasend schnell in den Untergrund ein. 

Besonders schwer zu entfernen ist der Geruch nach Erbrochenem immer dann, wenn es sich bei den betroffenen Untergründen nicht um Kleidungsstücke, Decken oder Kissen handelt, die man einfach mit Waschmittel in der Waschmaschine reinigen kann. Große Möbelstücke wie Sofas, Matratzen, Teppiche oder saugende Bodenbeläge sind wesentlich schwieriger zu reinigen, häufig landet Erbrochenes aber genau dort. Denkbare Szenarien: Die Katze erbricht sich auf der Couch, der Hund kotzt in den Flur, das Kleinkind übergibt sich nachts im Bett …

Erbrochenes entfernen - Putzeimer in Unterfuehrung

Nicht-maschinenwaschbare Untergründe mit saugender Wirkung sind z. B.:

  • Polstermöbel wie Sessel und Sofas
  • Bettzeug und Matratzen
  • Teppiche und Läufer
  • Sitze in Fahrzeugen aller Art, z. B. Autositze, Bussitze, Taxisitze etc.
  • Fliesenfugen von Wandfliesen oder Bodenfliesen
  • Mauerwerk
  • saugende Bodenbeläge wie Steinboden, Pflaster, Estrich, Betonboden etc.

Bei all diesen Untergründen wirkt eine herkömmliche Reinigung nur oberflächlich. Die in den Untergrund eingesickerten Rückstände des Erbrochenen werden nicht erreicht und stinken weiter vor sich hin.


Kann man Erbrochenes mit Hausmitteln entfernen?

Neben der allgemeinen Reinigung mit handelsüblichen Putzmitteln werden für die Entfernung von Erbrochenem oft diverse Hausmittel empfohlen. Sie sollen angeblich wahre Wunder wirken:

Erbrochenes entfernen? Funktioniert nicht mit Hausmitteln
  • Katzenstreu oder Sägemehl werden manchmal als Hilfsmittel für die oberflächliche Bindung und angenehmere Entfernung von Erbrochenem erwähnt. Katzenstreu oder Sägemehl hat allerdings nicht jedermann zur Hand. 
  • Gegen unangenehmen Geruch werden Hausmittel wie Essig, Lavendel oder Kaffeepulver als Tipps genannt.
  • Rasierschaum, Essig oder Natron sollen gegen die Bildung von Flecken helfen. 
  • Salmiakgeist soll angeblich sehr hartnäckige Verfärbungen entfernen, die durch Erbrochenes entstehen können. Insbesondere hiervon ist aber deutlich abzuraten. Salmiakgeist ist eine aggressive Substanz, die empfindliche Materialien schädigen kann und mit der ein sehr vorsichtiger Umgang geboten ist, gerade in Anwesenheit von Kindern und Haustieren. 
  • Auch Zitronensaft oder Citronensäure werden oft für die Behandlung von Flecken empfohlen. Sie können allerdings empfindliche Materialien durch ihren Säuregehalt schädigen oder Farbiges ausbleichen. 

Um es kurz zu machen: All diese Hausmittel wirken bestenfalls oberflächlich und schlechtestenfalls sind sie sogar schädlich. Sie sind außerdem durchwegs nicht in der Lage, eingesogene Rückstände von Erbrochenem zu entfernen.


Erbrochenes mit Mikroorganismen zuverlässig und dauerhaft entfernen

Für die nachhaltige Entfernung von Erbrochenem und dessen Geruch gibt es eine Methode, die sich nunmehr seit vielen Jahren bei unseren Geruchsentfernern bewährt hat: der biologische Abbau organischer Substanzen durch Mikroorganismen.

Mikrobiologische Geruchsbeseitigung nach dem Vorbild der Natur

Biologische Abbauprozesse im Naturwald

In der Natur wird die Methode des biologischen Abbaus von eh und je erfolgreich praktiziert, vorwiegend durch Kleinlebewesen im Boden sowie durch Pilze und Bakterien. Bei den bioaktiven Bakterien in BactoDes handelt es sich um unschädliche Bakterien der Bakterienklasse 1, also um nicht pathogene, d. h. nicht krankmachende Mikroorganismen. Diese Mikroorganismen befinden sich in konzentrierter Form in den Geruchsentferner-Produkten von BactoDes. Sie werden durch den Kontakt mit organischen Rückständen aller Art aktiviert und beginnen mit ihrer Stoffwechseltätigkeit. Die Bakterien bauen die stinkenden Rückstände so lange ab, bis nichts mehr davon übrig ist.

Rückstände von Erbrochenem werden tiefenwirksam und selbsttätig abgebaut

Verdünnen Sie die BactoDes Lösung wie angegeben mit Wasser. Nach dem Aufsprühen auf einen Fleck dringen die Bakterien zusammen mit der wässrigen Lösung bis zu den organischen Rückständen vor. Selbst hartnäckige Rückstände werden an Ort und Stelle biologisch abgebaut. 

Der große Vorteil gegenüber allen anderen Reinigungsmethoden und Hausmitteln: Bactodes erreicht sogar tief in einen Teppich, Sessel, Autositz, Fliesenboden etc. eingesickerte Rückstände von Erbrochenem und entfernt diese selbsttätig und vollständig. Dies ist die Voraussetzung für dauerhafte Geruchsentfernung. Gleichzeitig ersparen Sie sich als Anwender jede Menge Aufwand.


Produktvielfalt für zuverlässige Geruchsentfernung

Für die Geruchsbeseitigung stehen Ihnen verschiedene BactoDes-Produkte zur Verfügung. Wir möchten Ihnen mit einigen Tipps die Auswahl erleichtern:

  • Für das Entfernen von eingesogenem Erbrochenem empfehlen wir unser Produkt BactoDes Spezial zum Aufsprühen auf Flecken. Hinweis: Bei hartnäckigen Rückständen von Erbrochenem müssen Sie die Anwendung ggf. mehrmals hintereinander wiederholen, damit die BactoDes Bakterien auch die Verunreinigungen in der Tiefe erreichen. 
  • Für die Säuberung von saugenden Böden oder Wänden eignet sich besonders gut unser Flächenreiniger BactoDes Clean, eine Kombination aus Putzmittel und Geruchsentferner.
  • Für die unangenehme Entfernung der festeren Teile von Erbrochenem können wir Ihnen ein äußerst praktisches Produkt aus unserem weiteren Sortiment anbieten: den Geruchsbinder S-Pro TurboAbsorber. Dieses Streu-Granulat bindet wässrige Flüssigkeiten aller Art und geruchsintensive Ausscheidungen von Mensch und Tier. Die stinkenden organischen Substanzen können dann in gebundener Form bequem zusammengekehrt und entsorgt werden. Gerade bei Erbrochenem erweist sich diese Methode als sehr angenehm, da kein direkter Kontakt erforderlich ist.