Hundegeruch entfernen

Hundegeruch entfernen


Störenden Hundegeruch dauerhaft entfernen

Auch wenn sie die besten Freunde des Menschen sind und uns viel Freude bringen: Manchmal kann die Haltung von Hunden wirklich zu einem Problem werden. Und zwar dann, wenn die geliebten Vierbeiner zu müffelnden Fellkugeln mutieren. Das kann für Hundehalter und ihr Umfeld oft ziemlich unangenehm sein. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen erläutern, wie Sie auch den schlimmsten Hundegeruch auf rein biologische Weise entfernen – und zwar dauerhaft.


Woher kommt eigentlich übler Hundegeruch?

Hundegeruch bei nassem Fell

Ursachen für übel riechende Hunde gibt es viele. Die unangenehmsten Hundegerüche, mit denen Hundebesitzer und ihr Umfeld regelmäßig zu tun haben, sind

  • der charakteristische „Geruch nach nassem Hund“,
  • unangenehmer Geruch aus Maul und Ohren,
  • Schweißgeruch der Hundepfoten,
  • Gerüche durch Sekrete wie Hauttalg, Speichel oder Ohrenschmalz,
  • stinkendes Analdrüsensekret oder „duftendes“ Sekret der Violdrüse,
  • Geruch nach Erbrochenem sowie
  • Geruch nach Hundeurin.

Letzterem widmet sich ausführlich unser Beitrag „Hundeurin entfernen“ mit vielen hilfreichen Tipps.


Warum lässt sich Hundegeruch oft so schwer entfernen?

Wenn es in Ihrer Wohnung oder Ihrem Auto aufdringlich „nach Hund riecht“, so kann das verschiedene Ursachen haben.

Hundegeruch durch Baden des Hundes entfernen

Manche Hundegerüche sind auf behandlungsbedürftige Krankheiten zurückzuführen. So geht beispielsweise fauliger Maulgeruch nicht selten auf massiven Zahnsteinbefall durch ungünstiges Futter oder auf fortgeschrittene Zahnerkrankungen zurück. Auch schlechter Geruch aus den Ohren kann auf Erkrankungen wie Ohrenentzündungen hinweisen, die in die Hände eines Tierarztes gehören.

Handelt es sich hingegen um die ganz normalen Gerüche eines gesunden, aktiven Hundes, der artgerecht gehalten wird und sich viel draußen aufhält, so sind diese Gerüche zum Glück oft nur vorübergehender Natur.

Viele Hunde lieben Ausflüge in eine stinkende Pfütze oder das Wälzen in tierischen Ausscheidungen. In solchen Fällen können eine ausgiebige Dusche mit klarem Wasser und gelegentlich auch der Einsatz von Hundeshampoo nötig werden. Der üble Geruch ist dann meist beseitigt. Kurz nach dem Baden riecht der Hund zwar noch etwas streng, weil er nass ist, aber dieser Geruch verfliegt relativ schnell.

Normales Putzen erreicht eingesickerte Geruchsquellen oft nicht

Manchmal setzen sich der Eigengeruch eines Hundes oder „heimgeschleppte Fremdgerüche“ penetrant in Textilien oder Bodenbelägen fest. Wohnung, Büro- und Geschäftsräume oder Fahrzeuge stinken dann dauerhaft vor sich hin. Man riecht oft sofort, dass ein Hund im Haus oder „an Bord“ ist, auch wenn das Tier gar nicht anwesend ist. Dies liegt daran, dass Teppiche, Matratzen, Polstermöbel, Autositze oder auch Betonboden oder Fliesenfugen saugende Eigenschaften haben. Sie saugen organische Substanzen wie Hundespeichel, Talg oder Erbrochenes regelrecht ein. Diese stinkenden Geruchsquellen sind dann mit herkömmlichen Reinigungsmitteln oder mit Hausmitteln nicht mehr zu entfernen. Ganz im Gegenteil: Der Geruch nach Schweißpfoten, Talg oder Erbrochenem verstärkt sich durch die Reinigung oft sogar noch.

Feuchtigkeit reaktiviert Hundegeruch

Paradoxerweise verstärkt gründliches Reinigen oder Putzen oft den penetranten Geruch, statt ihn zu mindern. Dies ist immer dann der Fall, wenn wässrige Putz- oder Waschlösungen zu den organischen Geruchspartikeln vordringen und diese durch Verdünnung reaktivieren. Denselben Effekt beobachtet man auch bei nassen Hunden. Im Gegensatz zu Hunden mit trockenem Fell riechen nasse Hunde ganz charakteristisch. Dieser typische Geruch „nach nassem Hund“ verflüchtigt sich zum Glück wieder, sobald das Fell getrocknet ist. Der Geruch nach Drüsensekreten wie Talg oder Pfotenschweiß hängt hingegen oft dauerhaft in der Luft, weil ihn Böden oder Einrichtungsgegenstände ausdünsten.


Wie lässt sich unangenehmer Hundegeruch effektiv entfernen?

Hundegeruch durch Hund auf dem Teppich

Hundehalter und alle, die mit Hunden regelmäßig zu tun haben, müssen unangenehme Gerüche in ihrem Wohnumfeld oder im Innenraum ihres Fahrzeugs nicht hilflos hinnehmen.

Hundehandtücher, Liegekissen und Hundedecken in Wohnung, Büro, Auto oder Wohnmobil werden durch regelmäßiges Waschen bei ausreichend hohen Temperaturen hygienisch sauber und von schlechten Gerüchen befreit.

Für alle saugenden Untergründe wie Teppiche, Matratzen oder Polstermöbel, die man nicht in der Waschmaschine reinigen kann, empfehlen wir Ihnen die biologischen Geruchsentferner von BactoDes. Diese effektiven Geruchsvernichter haben im Gegensatz zu herkömmlichen Reinigungsmitteln oder Hausmitteln wie Essig den großen Vorteil, dass sie nicht nur oberflächlich wirken.

Bakterien entfernen Hundegeruch nachhaltig

In der BactoDes-Lösung sind in hoher Zahl biologisch aktive Bakterien vorhanden. Diese sind bei sachgemäßer Anwendung völlig unschädlich. Die Mikroorganismen sind in der Lage, selbst tief eingesickerte Rückstände vollständig zu zersetzen. Genau wie in der Natur verstoffwechseln sie die organischen Substanzen auf molekularer Ebene, sie bauen sie biologisch ab. Auf diese Weise werden die verunreinigten Untergründe porentief und dauerhaft vom Geruch befreit – auf sehr elegante und umweltfreundliche Art.

Geruchsentferner zum Aufsprühen oder als Putzmittel

Speziell für tierische Gerüche aller Art haben wir BactoDes Animal entwickelt. Der mikrobiologische Geruchsentferner wird nach ordnungsgemäßer Verdünnung einfach auf die verunreinigten Flächen aufgesprüht. Er wirkt dann völlig selbsttätig. Bei hartnäckiger Geruchsbelästigung muss die Verunreinigung ggf. mehrmals nacheinander mit BactoDes behandelt werden.

Zur geruchsneutralisierenden Flächenreinigung eignet sich hervorragend Bactodes Clean. Dieses Produkt ist eine clevere Kombination aus Reiniger und Geruchsentferner. Es wird wie ein normales Putzmittel angewendet, enthält aber neben reinigenden Substanzen auch noch geruchsvernichtende Bakterien. Diese eliminieren stinkende Rückstände auch tief im Untergrund.


Hundegeruch entfernen mit BactoDes – Vorteile auf einen Blick:

Hund auf dem Autositz schaut aus dem Autofenster

Gegen störende Hundegerüche aller Art bieten die Produkte von BactoDes viele Vorteile:

  • einfaches und bequemes Entfernen von Hundegeruch
  • milde Rezeptur ohne aggressive Chemie, somit unbedenklich für Tiere und Umwelt
  • hartnäckige Geruchsquellen werden zuverlässig entfernt
  • porentiefe Geruchsentfernung auch aus nicht waschbaren Untergründen
  • selbsttätige Wirkung und damit große Zeit- und Arbeitsersparnis

Die Geruchsvernichter von BactoDes helfen auch hartnäckigsten oder tief eingesogenen Hundegeruch zuverlässig zu entfernen. So bleiben Haus, Wohnung, Büro, Auto oder Wohnwagen auch beim engen Zusammenleben mit Hunden geruchliche „Wohlfühloasen“!